Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Infos zum Datenschutz verstanden

Medialität

Was bedeutet Medialität für mich – heute im Jahr 2016?

Mittels unserer Medialität finden wir zu uns selbst, kommen in unsere Stärke und ruhen im Augenblick. Wir sind ganz bei uns im wertfreien Erleben. So ist es möglich, die inneren Sinne für ein Spüren in der Tiefe zu nutzen. Diese Fähigkeit ist uns oft nicht zugänglich.

Medial werden bedeutet sich zu öffnen für eine liebevolle Begegnung gegenüber allem in unserem Inneren, es bedingungslos zu spüren und unser Licht wie auch unseren Schatten anzunehmen. So gelangen wir in den Fluss unseres Seins. Hier gibt es nichts zu verdrängen und auch nichts, was unserer Heilung im Wege stehen würde. Das Leben schickt uns nur solche Themen, die wir in unserem Inneren auch lösen können. Doch glauben wir, dass wir diese Probleme loswerden müssen oder meinen wir, nur mit Liebe und Licht von außen können diese Themen gelöst werden, geben wir dieser Blockade weiterhin durch unsere eigene, oft unbewusste Wertung, Energie. Was also unserer Heilung im Wege steht, ist nicht das Lebensthema selbst, sondern unsere innere Haltung, mit der wir diesem Problem begegnen. Medial sein bedeutet: In der Mitte zu sein. Voraussetzung dafür ist es, den anstehenden Lebensthemen aus der Beobachterrolle heraus, frei von Wertung und Urteil also als Fakten zu begegnen.
Diese Art der Arbeit ist frei von abhängig machenden esoterischen Lehren und spirituellen Methoden. Ein kritisches und klares Hinschauen ist wichtig, um von subtilen Beeinflussungen frei zu werden. Wir lernen, aus uns selbst heraus wahrzunehmen, um uns und unsere Umwelt klar und neutral zu sehen und finden so die Antworten in uns selbst. Wir genießen die Verbindung zum Unbewussten und fühlen die unterstützende Einheit von Körper, Geist und Seele. Vertrauensvoll im Hier und Jetzt. Wir sehen die Themen, die uns im Leben begegnen neutral und mit Abstand und wagen nach innen zu gehen. Indem wir uns jetzt die innere Resonanz zum äußeren Geschehen anschauen, wird es uns im Inneren zu der Erkenntnis führen, wer wir wirklich sind und wir können unsere Kraft und Liebe in uns entdecken. Und das fühlt sich richtig gut an.
Es eröffnen sich uns völlig neue Sichtweisen sowie Lösungsansätze und unser persönlicher Horizont erweitert sich enorm. Eine sehr gute Hilfe, um uns unserer Rollen bewusst zu werden, sich von ihnen zu lösen und die damit verbundenen Verletzungen anzuschauen und auszuheilen. Neutral und liebevoll begegnen wir den Themen, die das Leben für uns bereithält, gehen nach innen und lösen die Resonanzpunkte zum äußeren Geschehen. So geben wir uns selbst die Möglichkeit, im Inneren das zu finden, wovon wir glaubten, es von außen zu brauchen.

Diese klare Wahrnehmung ermöglicht es uns, uns selbst, unserem Gegenüber und die Welt aus einer neutralen Perspektive zu betrachten und gleichzeitig in uns zu ruhen. Frei von Mitleid und „geistigen Ratschlägen“ für den anderen. Somit können wir unsere eigene Wahrheit leben sowie andere Personen dabei unterstützen, dass auch sie ihre Wahrheit leben.

Das universelle Gesetz der Polarität besagt, dass alles in der Welt 2 Pole hat: das Männliche und das Weibliche, die Nacht und der Tag, das Gute und das Böse, Dadurch entsteht für den Menschen eine „ entweder / oder “ Weltanschauung, obwohl die Wirklichkeit immer ein „sowohl / als auch“ ist.
Dementsprechend gibt es auch das Hochschwingende und das Niedrigschwingende. Wichtig ist, dass wir von Beidem wissen und lernen, damit umzugehen.

Wissen ist Macht. Erst wenn wir von den niedrig schwingenden Energien wissen, können wir durch unser Bewusstwerden diese Art von Energie von hochschwingender Energie unterscheiden und bedienen sie nicht mehr unbewusst. Dann sind wir weniger manipulierbar, schwingen in einer hohen Energie und lernen in dieser hohen Schwingung zu bleiben.

Wie schön ist es doch, mitten in der Schafherde den Kopf zu heben, um zu erkennen, dass es noch andere Wiesen und Weiden gibt. Und dann: Raus aus der Herde hinein ins eigene, wahrhaftige Leben.

Medial sein heißt für mich: Im Vertrauen sein. Jeder ist medial.

Finden Sie Vertrauen in Ihre eigene Kraft! Finden Sie Vertrauen zu Ihre höheren Führung! Finden Sie Vertrauen zum Universellen, zum wirklich Göttlichen, fest stehend auf Mutter Erde!

Sie können frei von Angst sein, denn je heller Sie in Ihrem Licht leuchten, umso weniger „Dunkles“ hat da Platz. Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Strahlen, sorgen Sie dafür, dass Sie zu jedem Zeitpunkt in einer hohen Energie schwingen.

Sehr gern unterstütze ich Sie.

Ihre
Petra Schwermer-Brokopp

Rufen Sie mich gerne an (038827 88 98 46) oder nutzen Sie das folgende Kontaktfomular.